AccueilPostdoctorat "Nachhaltigkeit" (Goethe-Universität Frankfurt, Institut français d’histoire en Allemagne (IFHA))

*  *  *

Publié le jeudi 12 juillet 2012 par Annette Schläfer

Résumé

Am Fachbereich Philosophie und Gesellschaftswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main wird in Kooperation mit dem an der Universität ansässigen Institut français d’histoire en Allemagne (IFHA) zum 1.11.2012 eine Stelle als Wissenschaftlicher Projektmitarbeiter - Postdoc ohne Lehrverpflichtung (E13 TV-GU) für die Dauer von 5 Jahren besetzt zur Mitarbeit am deutsch-französischen Forschungsnetzwerk „Saisir l’Europe – Europa als Herausforderung“.

Annonce

Am Fachbereich Philosophie und Gesellschaftswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main wird in Kooperation mit dem an der Universität ansässigen Institut français d’histoire en Allemagne (IFHA) zum 1.11.2012 eine Stelle als

Wissenschaftlicher Projektmitarbeiter - Postdoc ohne Lehrverpflichtung (E13 TV-GU)

für die Dauer von 5 Jahren besetzt.

Die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber wirkt am BMBF-finanzierten deutsch-französischen Forschungsnetzwerk „Saisir l’Europe – Europa als Herausforderung“ mit und bearbeitet das Frankfurter Teilprojekt „Nachhaltigkeit“ in einer interdisziplinären und historischen Perspektive. Das Teilprojekt widmet sich Konzepten und Praktiken der nachhaltigen Entwicklung und nimmt nicht nur den ökologischen Aspekt und einen allgemein anerkannten Katalog von Maßnahmen im Sinne des Umweltschutzes in den Blick, sondern berücksichtigt ebenso ökonomische und soziale Zusammenhänge. Die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber wird eng mit einer französischen Arbeitsgruppe und dem Institut français d’histoire en Allemagne (IFHA) an der Goethe-Universität zusammen arbeiten.

Das Forschungsnetzwerk „Saisir l’Europe – Europa als Herausforderung“

Das Forschungsnetzwerk umfasst sieben Institutionen in Deutschland und Frankreich. Vor dem Hintergrund anhaltender ökonomischer und politischer Krisen soll in dieser Zusammenarbeit, die gleichermaßen staatliche und disziplinäre Grenzen überspannt, Europa neu und anders gedacht werden: nicht als etwas Gegebenes, sondern als Herausforderung für die Politik, für die Gesellschaft, aber auch für die Sozial- und Geisteswissenschaften.

Aufgaben

  • Inhaltliche und organisatorische Umsetzung des Teilprojekts „Nachhaltigkeit“ in Deutschland inklusive der Konzeption und Durchführung von Tagungen, Workshops und Netzwerktreffen in Deutschland und Frankreich,

  • Durchführung eines eigenen Forschungsvorhabens,

  • Koordination einer Nachwuchsgruppe mit zwei Doktoranden,

  • Drittmittelverwaltung und Personalmanagement,

  • eine Zusammenarbeit mit dem Exzellenzcluster „Herausbildung normativer Ordnungen“ ist erwünscht.

Voraussetzungen

  • Eine nicht mehr als 5 Jahre zurückliegende Promotion in den Geistes- oder Sozialwissenschaften

  • ein eigenes Forschungsprojekt, das sich in das Teilprojekt „Nachhaltigkeit“ einfügt,

  • einschlägige Erfahrung in wissenschaftlicher Projektarbeit und der Organisation wissenschaftlicher Veranstaltungen,

  • sehr gute Sprachkenntnisse in Französisch, Deutsch und Englisch (mindestens zwei Sprachen aktiv),

Dienstort ist Frankfurt, von der/dem Postdoktorandin/en wird jedoch nationale und internationale Mobilität erwartet.

Vertragsdauer

01.11.2012-30.10.2017

Bewerbungen

Die Universität tritt für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern ein und fordert deshalb nachdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Menschen mit Behinderungen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig berücksichtigt. Der Goethe-Universität wurde im Sommer 2005 das Grundzertifikat zum Audit Familiengerechte Hochschule verliehen. Auf die familienfreundliche Gestaltung universitärer Arbeitszusammenhänge wird Wert gelegt. Der berufliche Wiedereinstieg nach der Elternzeit wird gefördert. Stellen sind grundsätzlich teilbar sofern die Aufgaben dem nicht entgegenstehen. Für die Befristung der Verträge von Wissenschaftlichen Mitarbeitern sind die Regelungen des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes i.V.m. dem Hessischen Hochschulgesetz maßgeblich.

Neben den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf mit Publikationen und Lehr- bzw. Projekterfahrung, Zeugnisse) bitten wir um Übersendung einer Forschungsskizze für ein Postdoc-Projekt (maximal 10 Seiten) und ein Konzeptpapier für die Nachwuchsgruppe (ca. 3 Seiten).

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 15. August 2012 an

Herrn Vizepräsidenten Prof. Dr. Dr. Lutz-Bachmann Goethe-Universität Frankfurt, Senckenberganlage 31, 60054 Frankfurt/Main bzw. elektronisch an Frau Würfel (Vorzimmer) unter wuerfel@pvw.uni-frankfurt.de.

Auswahlgremium

  • Gabriele Metzler (HU Berlin)
  • Daniel Schönpflug (CMB)
  • Matthias Lutz-Bachmann (Goethe-Universität)
  • Pierre Monnet (IFHA)
  • Michael Werner (CIERA)
  • Stephan Geifes (DHI)
  • Falk Bretschneider (FMSH)

Lieux

  • Goethe-Universität Frankfurt, Senckenberganlage 31, 60054 Frankfurt/Main
    Francfort-sur-le-Main, Allemagne

Dates

  • mercredi 15 août 2012

Mots-clés

  • développement durable

Contacts

  • Prof. Dr. Dr. Lutz-Bachmann
    courriel : wuerfel [at] pvw [dot] uni-frankfurt [dot] de

URLS de référence

Source de l'information

  • Annette Schläfer
    courriel : schlafer [at] ciera [dot] fr

Pour citer cette annonce

« Postdoctorat "Nachhaltigkeit" (Goethe-Universität Frankfurt, Institut français d’histoire en Allemagne (IFHA)) », Bourse, prix et emploi, Calenda, Publié le jeudi 12 juillet 2012, http://calenda.org/209254