HomeSubjects

HomeSubjects




  • Berlin

    Call for papers - Language

    Small Forms in Circulation

    Infrastructures, Practices, Publics

    Small textual and material forms seem particularly adept at circulating within and between different publics. This conference investigates how the movement of brief, compressed, and otherwise small forms ranging from early modern pamphlets to Instagram stories shape the development of diverse publics, as well as the interplay between them. We propose to explore the relationship between small forms and publics through three related strands of inquiry: how infrastructures affect the circulation of small forms, how practices including remediation enable their circulation, and how the circulation of small forms shapes the formation, operation, and dissolution of public life.

    Read announcement

  • Neuchâtel

    Scholarship, prize and job offer - Sociology

    PhD position in sociology within research project «Democratizing the Economy through Consumers”

    University of Neuchâtel, Switzerland

    As part of the SNSF funded project « Democratizing the Economy through Consumers: Consumer-Owned Food Retailers and their Potentials for Fostering Economic Democracy », the Institute of sociology at the University Neuchâtel is looking for a SNSF doctoral student in sociology (80-100%).

     

    Read announcement

  • Scholarship, prize and job offer - Thought

    Universalism and Particularism in European Contemporary History (Ludwig-Maximilians-Universität München)

    The Centre for Advanced Studies in Humanities and  Social Sciences (Kolleg-Forschungsgruppe, KFG) ‘Universalism and Particularism in European Contemporary History’ at Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) is seeking to appoint three Junior Fellowships (Postdocs) for the summer term 2025 (April-September). The KFG ‘Universalism and Particularism’ investigates universalist and particularist models of order in European contemporary history from the 1970s to the present. The KFG research program focuses on economic, religious/secular and human rights regimes.

    Read announcement

  • Berlin

    Study days - Language

    Literatur and Psychiatrie revisited, 1920–1970

    Momente gegenseitiger Beobachtung | Moments d'observation mutuelle

    Le colloque se consacrera à la relation entre littérature et psychiatrie après « l’âge d’or de l’aliénisme » ( Castel 1977) en examinant des moments d’observation et de description mutuelles qui se déroulent entre l’apparition des avant-gardes et l’apogée de l’antipsychiatrie européenne. Faudra-t-il adapter les catégories d’analyse littéraire et d’histoire des savoirs qui ont fait leurs preuves dans l’étude du XIXe siècle lorsqu’il s’agit d’explorer les relations entre l’écriture littéraire et le savoir psychopathologique dans le contexte des bouleversements poétologiques et épistémologiques survenus depuis l’entre-deux-guerres ?

    Read announcement

  • Hamburg

    Scholarship, prize and job offer - Middle Ages

    Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in im Projekt "Formulae -Litterae - Chartae" für die Mitarbeit an der Edition von frümittelalterlichen Musterdokumenten § 28 Abs. 3 HmbHG

    Universität Hamburg in Kooperation mit der Akademie der Wissenschaften in Hamburg

    Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in im Projekt "Formulae -Litterae - Chartae" für die Mitarbeit an der Edition von frümittelalterlichen Musterdokumenten § 28 Abs. 3 HmbHG

    Read announcement

  • Hamburg

    Scholarship, prize and job offer - Middle Ages

    Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in mit ausschließlich Lehraufgaben für das Lehramt § 28 Abs. 3 HmbHG

    Die Exzellenzuniversität Hamburg gehört zu den forschungsstärksten Wissenschafts- und Bildungseinrichtungen Deutschlands. Der Fachbereich Geschichte sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n unbefristete/n wissenschaftliche/n Mitarbeite/r (w/m/d) mit auschließlicher Lehraufgabe für das Lehramt. Zu den Dienstaufgaben gehören ausschließlich wissenschaftliche Dienstleistungen in der Lehre, die selbstständig oder unter der Verantwortung einer bzw. eines Hochschullehrenden zu erfüllen sind. Die Lehrverpflichtung bemisst sich nach der Lehrverpflichtungsverordnung für die Hamburger Hochschulen (LVVO) in ihrer jeweils geltenden Fassung. Das Dekanat kann die Lehrverpflichtung auf dieser Grundlage neu festlegen.

    Read announcement

  • Marburg

    Scholarship, prize and job offer - Language

    Research assistant (doctoral candidate)

    Scientific Poetry and Poetics in Britain and Germany, from the Renaissance to the Enlightenment

    Am Institut für Neuere deutsche Literatur der Universität Marburg ist zum 01.04.2024 im Rahmen eines binationalen Forschungsprojekts zur Scientific Poetry and Poetics in Britain and Germany, from the Renaissance to the Enlightenment (SPPRE) / Lehrdichtung und Poetik in England und Deutschland von der Renaissance bis zur Aufklärung die Stelle eines/einer Wissenschaftlichen Mitarbeiters/Mitarbeiterin (65%, 3 Jahre) zu besetzen.

    Read announcement

  • Hamburg

    Scholarship, prize and job offer - Middle Ages

    Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in im Projekt „Formulae - Litterae – Chartae“ Frühmittelalterliche Geschichte

    Üniversität Hamburg

    Die Aufgaben umfassen wissenschaftliche Dienstleistungen im o. g. Projekt. Außerhalb der Dienstaufgaben besteht Gelegenheit zur wissenschaftlichen Weiterbildung. Mitarbeit an der Erforschung frühmittelalterlicher Formulae, an der Bearbeitung der Quellen für die Textdatenbank und an der Organisation von wissenschaftlichen Veranstaltungen im Rahmen des Projekts.

    Read announcement

  • Tübingen

    Call for papers - Thought

    Nachhaltige Entwicklung antizipieren und planen? – Zum konstruktiven Umgang mit Ungewissheit und Unsicherheit

    Symposium 3

    Die Veranstaltung in Tübingen bildet nach Treffen in Aix-en-Provence und Paris den Abschluss der Serie von drei Symposien. Die auf Gegenwart und vor allem Zukunft gerichtete Idee einer Nachhaltigen Entwicklung, welche weltweit gerechtes und gutes menschliches Leben ermöglicht, ohne zugleich die Mitwelt und den Planeten irreversibel zu schädigen, wird nicht zuletzt durch Phänomene der Ungewissheit und Unsicherheit herausgefordert. Dies betrifft sowohl normative Fragen – sind die gewählten konkreten Wege und Ziele die richtigen und ist die Prioritätensetzung angemessen? – als auch empirische – ob und inwiefern und mit welchen Methoden sozial-ökologische Prozesse vorhersehbar und beeinflussbar sind und sich daraus mögliche Resilienz-Strategien o.ä. mit Blick auf Transformation ableiten lassen. Wir möchten historische, disziplinäre, inter- und transdisziplinäre Perspektiven auf diese Fragen gemeinsam diskutieren, um dadurch Grundlagen für einen guten Umgang damit zu schaffen.

    Read announcement

  • Halle

    Scholarship, prize and job offer - Europe

    Gerda Henkel Fellowship for the History of Knowledge and the History of Science

    2 Fellowships for Postdoctoral Researchers and 1 Fellowship for Doctoral Students

    Scholarships from the Gerda Henkel Foundation at the Interdisciplinary Centre for the Study of the European Enlightenment. Research into the history of knowledge and science is a core concern of the Interdisciplinary Centre for the Study of the European Enlightenment (IZEA) in Halle. Under the heading "Structures of Knowledge", the centre's four main research areas include the examination of practices of knowledge appropriation, questions of knowledge order and the techniques of knowledge distribution in the 18th century.

    Read announcement

  • Call for papers - Modern

    Confluences des inégalités sociales dans les littératures et médias francophones

    L’intersectionnalité du point de vue des études littéraires

    Le concept d’intersectionnalité est particulièrement propice à une réévaluation de l’imbrication des rapports de pouvoir entre le passé et le présent. Né à partir du constat de l’existence de discriminations multiples dans la société, ses origines remontent au Black Feminism des années 1970 qui prend en compte les interdépendances entre racisme et sexisme dans la société. Ce terme, qui a été forgé par Kimberlé Crenshaw (1989), s’inspire à la métaphore visuelle du croisement des rues. Depuis lors, la notion d’intersectionnalité décrit différentes formes de discrimination multiple dans la société. Outre les catégories de race, de classe et de genre, d’autres critères de différence et de diversité sociales, comme l’âge, la religion ou la disabilité, sont venus s’y ajouter.

    Read announcement

  • Halle

    Call for papers - Thought

    Religionen, Wissenschaften, Weltanschauungen.

    Pluralität als Anlass zu gestalterischer Verdichtung und Kritik in den Künsten und Theologien des 19. Jahrhunderts

    Ausgehend von den religiösen Differenzierungsbewegungen des langen 19. Jahrhunderts möchte das vierte Treffen des DFG-Netzwerks „Religion im Plural“ die produktiven Qualitäten gesellschaftlicher Pluralisierungsprozesse ausloten. Im interdisziplinären Austausch (so Musikwissenschaft, Kunstgeschichte, Literaturwissenschaft, evangelische und katholische Theologien und Jewish Studies) gilt es, weltanschauliche Diversifizierungsbewegungen zu erfassen sowie allen voran die Frage, wie in Musik, Literatur, bildender Kunst und Theologie das Aufkommen neuer religiöser Formationen und Philosophiekonzepte bis hin zu den Erklärungsmodellen der menschlichen Psyche verhandelt wurde. 

    Read announcement

  • Mainz

    Conference, symposium - Modern

    Parties-corps

    Microformes de l’organique dans la littérature, l’art et le cinéma

    Quelles nouvelles perspectives, questions et problématiques épistémologiques et esthétiques apparaissent lorsque l’on déplace le regard du corps en tant que forme totale vers ses différentes composantes ? Le congrès offre un espace d’échange de perspectives internationales issues de la théorie scientifique et de la pratique artistique, les perspectives artistiques et théoriques étant considérées comme étant en synergie les unes avec les autres. La manifestation est ouverte à toutes les personnes intéressées. Elle est financée par la GSHS, l’aide à la recherche intra-universitaire de la Johannes Gutenberg-Universität Mainz et le Laboratoire « Les Mondes allemands » de l’Université Paris 8. Les langues parlées seront l’allemand, le français et l’anglais.

    Read announcement

  • Call for papers - Representation

    Dreams of the Future

    As the research training group “European Dream Cultures” at Saarland University enters its ninth and final year, we would like our concluding conference to look not only back but also ahead, in focussing on future content of dreaming in literature, art, theatre, film, and music. Key questions include: What types of futures do artistic dreams of the future envision? Are they utopian or dystopian? Are they marked as dreams experienced during sleep, or are they imaginings of the future that are dreamlike in nature but anchored in the waking world? How do they connect to the present or the past, and to which version of these temporalities? What function do they assume within different works? To what extent do religious, political, or epistemological discourses influence these artistic dreams of the future?

    Read announcement

  • Potsdam

    Call for papers - History

    Insecure Conditions: ‘Precarity’ and ‘Precarisation’ in Contemporary History

    18th Potsdam Postgraduate Forum on Contemporary History

    At the 18th Potsdam Postgraduate Forum on Contemporary History, we propose to take the concept of “precarity” as a starting point to inquire into situations of insecure circumstances in contemporary history: (co-)productions and perceptions of them, ways of dealing with them, and their effects on those exposed to them.

    Read announcement

  • Paris

    Scholarship, prize and job offer - Middle Ages

    Directeur/trice du département d’histoire médiévale de l’Institut historique allemand

    L’Institut historique allemand recrute pour le 1er octobre 2023 ou une date fixée d’un commun accord un chercheur ou une chercheuse comme directeur ou directrice du département d’histoire médiévale. Il s’agit d’un poste à visée de qualification, qui permet l’achèvement d’un projet de recherche, d’une durée de trois ans avec la possibilité de prolonger jusqu’à un maximum de cinq ans.

    Read announcement

  • Jena

    Call for papers - Middle Ages

    Licht: Kunst, Metaphysik und Naturwissenschaft im Mittelalter

    VII. Forum Kunst des Mittelalters

    Der Deutsche Verein für Kunstwissenschaft e.V. (DVfK) richtet seit 2011 das Forum Kunst des Mittelalters in zweijährlichem Turnus an wechselnden Orten und mit unterschiedlichen Schwerpunkten aus. Das mehrtägige Forum versteht sich als eine Plattform für freien und offenen Gedankenaustausch über Kunstwerke und Themen des Mittelalters. Vom 25.-28. September 2024 findet das Forum in Jena (Juliane von Fircks, Svea Janzen, Universität Jena) statt und soll auch diesmal in bis zu 20 Sektionen und mit attraktivem Rahmenprogramm den internationalen Austausch fördern.

    Read announcement

  • Mainz

    Call for papers - Representation

    Parties - Corps

    Microformes de l’organique dans la littérature, l’art et le cinéma de l’époque moderne à nos jours

    L’objectif du colloque, en tant que lieu de rencontre d’approches théoriques et pratiques, est de retracer la naissance et l’évolution des représentations corporelles contemporaines à l’échelle du microscopique, et d’interroger les microformes de l’organique dans une perspective interdisciplinaire et spécifique aux médias. Dans la déconstruction du corps en tant que totalité, ses composantes visibles et invisibles, internes et externes, matérielles et immatérielles, sont explorées, spécifique à la forme médiale, en tant qu’espaces de signification. D’autre part, l’intégration ciblée de contributions artistiques, non seulement dans le sens d’un travail artistique autonome, mais aussi en tant que recherche artistique, permet aux participants de faire l’expérience sensorielle du corps en tant que matérialité.

     

    Read announcement

  • Potsdam | Berlin | Paris

    Summer School - Europe

    Quellen der Architektur- und Metropolengeschichte in Kriegszeiten

    Berlin, Paris und weitere europäische Hauptstädte (1939-1945)

    Ausgehend von der Feststellung, dass die Architektur- und Stadtplanungsgeschichte der Metropolen im Zeitraum 1939-1945 noch wenig erforscht sind, bietet diese deutsch-französische Sommerschule eine kollektive Diskussion über die Forschungsquellen und den Austausch zwischen den Hauptstädten während des Zweiten Weltkrieges und der militärischen Besetzung an. 

    Read announcement

  • Edenkoben

    Scholarship, prize and job offer - Thought

    Ernst-Bloch-Stipendium

    Zum zweiten Mal wird 2023 das Ernst-Bloch-Stipendium vom Künstlerhaus Edenkoben der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur, der Stiftung Ernst-Bloch-Zentrum und dem Ernst-Bloch-Zentrum der Stadt Ludwigshafen am Rhein gemeinsam ausgelobt. Mit dem Ernst-Bloch-Stipendium werden wissenschaftliche, literarische und essayistische Projekte gefördert, die sich auf das Werk und Leben des in Ludwigshafen geborenen Philosophen Ernst Bloch (1885-1977) beziehen.

    Read announcement

RSS Selected filters

  • German

    Delete this filter

Choose a filter

Events

Event attendance modalities

Languages

  • German

Secondary languages

Years

Types

Places

Search OpenEdition Search

You will be redirected to OpenEdition Search